Ein Schloss für Kinder

> 20

  Jahre Erfahrung  

40+

  helfende Hände  

6'000

   Quadratmeter Park  

80+

   glückliche Kinder  

Das Schloss für Kinder

Unter dem Motto Glückliche Kinder und zufriedene Eltern – das ist unser Streben! wird im „Schloss für Kinder“ alles getan damit Kinderlachen durch das Gebäude hallt.

Unsere Bildungseinrichtung beherbergt neben einer privaten Tagesbetreuungseinrichtung für Kleinkinder, auch den privaten Kindergarten (Schlosskindergarten), eine private Volksschule mit Öffentlichkeitsrecht auf Dauer (Regenbogenschule) sowie einen Hort zur Nachmittagsbetreuung.

Im Jahr 2017 hat der Schlosskindergarten sein 50-jähriges Bestandsjubiläum gefeiert – die Betreuung von Kindern hat also seit Generationen große Tradition in unserem Haus! Unsere Regenbogenschule wird im Jahr 2019 ihr 20igstes Jahr begehen – eine nachhaltige Entwicklung! Das Zusammenführen und die konzeptionelle Weiterentwicklung und aufeinander Abstimmung unseres Kindergartens und unserer Volksschule haben eine eigene pädagogische Richtung begründet: die „Badener Reformpädagogik“.

Die Einrichtung wird als gemeinnütziger Verein geführt, der für den Fortbestand dieser einmaligen Bildungseinrichtung Sorge trägt.

Was unser Haus einzigartig macht.

Die Leitung des Hauses

IHR KIND IN DEN BESTEN HÄNDEN

Iris Brookhouse, MBA

Iris Brookhouse, MBA

GESCHÄFTSFÜHRERIN

Vereinsvorstand und operative Geschäftsführerin. Denkerin, Lenkerin, Mastermind – organisiert alles und jeden.

+43(0)2252 42300
+43(0)664 127 0115

Mag. Michael Brookhouse-Pasterniak

Mag. Michael Brookhouse-Pasterniak

VEREINSVORSTAND

Vereinsvorstand Finanzen und
…. Diener vieler Frauen im Haus …

+43(0)2252 42300

„In meinen 20 Jahren im  Schloss für Kinder durften wir hunderte von glücklichen Kindern und zufriedenen Eltern einen Schritt im Leben begleiten.“

Herbert Vanicek

Gründer und Visionär

Die Geschichte unseres Hauses

  • 1999: Erwerb der Montessori-Schule in Baden durch Herbert Vanicek
  • 2000: Übernahme des Schlosskindergarten in Baden durch Herbert Vanicek
  • 2001: Zusammenführung von Schlosskindergarten und Montessori-Schule am Standort Trostgasse 17. Herbert Vanicek legt damit den Grundstein für ein einzigartiges Betreuungskonzept – „Ein Schloss für Kinder“
  • ab 2002: wird ein umfassendes Nachmittagsbetreuungsprogramm für alle Badener Schüler angeboten, das enormen Zulauf erhält.
  • 2004: Herbert Vanicek entwickelt ein besonderes pädagogisches Konzept speziell für Kleinkinder (unter 3 Jahren) und erhält für dessen Umsetzung eine Sondergenehmigung durch die damalige Bildungslandesrätin Johanna Mikl-Leitner.
  • Es folgt die konzeptionelle Weiterentwicklung des Betreuungsangebots hin zur „Badener Reformpädagogik“, an deren Ende die durchgehende Betreuung von Kindern von 0 bis 10 Jahren steht.
  • 2010: Herbert Vanicek ist Gründungsmitglied des österreichweit ersten Dachverbands privater Schulbetreiber im primären Bildungsbereich – das PBÖ.
  • Mittlerweile ist das „Schloss für Kinder“ über die Gemeinde- und niederösterreichischen Landesgrenzen hinaus ein Synonym für hochstehende Elementarpädagogik. Die pädagogische Hochschule entsendet ihre angehenden Jungpädagogen zum hospitieren ins „Schloss für Kinder“ – besonders beeindruckt zeigt man sich vom fließend funktionierenden Übergang vom Kindergarten in die Volksschule, der vielerorts als „Schnittstellenproblematik“ bezeichnet wird.
  • 2017: neben den aufrechten Genehmigungen zum Betrieb eines Kindergartens, einer privaten Volksschule mit Öffentlichkeitsrecht aus Dauer sowie des Horts, wird der Betrieb einer Tagesbetreuungseinrichtung, speziell für Kinder von 0-3 Jahren behördlich genehmigt.
  • 2018: Herbert Vanicek stellt die Weichen im Schloss für die Zukunft und übergibt den Betrieb an Familie Brookhouse, die dem Haus seit Eintritt ihrer Kinder in den Betrieb ab 2012 tatkräftig zur Seite standen.